Die Liebe vergisst niemanden. Wie denn..?
Die Liebe vergisst niemanden. Wie denn..?

Das Hinterfragen der eigenen Gedanken-Bayron Katie

Es ist mir eine Ehre,  Euch hier kurz Bayron Katie vorzustellen. Ich kannte sie von hören und sagen aus schon Jahrelang. Doch  heuer August 2017  hat es bei mir anständig geklingelt.  Nun arbeite ich mit Katie und ich habe Großen Erfolg.  Doch schau dir hier die Seite gut an.

Auf dem Video sind 10 Stunden von Bayron Katie. Katie ... ich "DANKE"  Dir Katie aus ganzem Herzen.

WAS BYRON KATIE ÜBER THE WORK SAGT …

 

Wenn ich ein Gebet hätte, dann wäre es dies: Gott bewahre mich vor dem Verlangen nach Liebe, Bestätigung und Anerkennung. Amen.

 

Man braucht keine zwei Menschen für eine glückliche Ehe. Dafür reicht einer. Du!

Jeder ist ein Spiegelbild von Dir – von Deinem Denken, das zu Dir zurückkommt.

Geistige Gesundheit leidet nicht – nie!

 

Es gibt keine Gedanken und keine Situationen, die man nicht überprüfen kann.

 

The Work besteht lediglich aus 4 Fragen; mehr ist es nicht. Sie hat keine Absichten und keine Bedingungen. Sie ist nichts ohne deine Antworten.

Niemand kann mich verletzen. Das ist mein Job. Ich mache das.

 

Ausserhalb von Dir gibt es keine Menschen.

Solange kein Frieden in dir ist, gibt es keinen Frieden in der Welt, denn du bist die Welt.

 

Es ist nicht Deine Aufgabe, mich zu mögen – es ist meine.

Du bist Dein Arzt. The Work ist das Medikament. Mache einen Hausbesuch.

 

Ich verletze mich, wenn ich mich verteidige. Lass mich stattdessen The Work machen.

Ich selbst halte meinen Schmerz aufrecht, aber nur den ganzen Schmerz.

 

Es ist gut, wenn Du denkst, dass es ein Problem gibt – dann mache “The Work!”

 

Du willst, dass der Verstand anhält? Schreibe ihn auf. Da ist er, angehalten. Jetzt stelle ihm die 4 Fragen und drehe Deine Beurteilung um.

 

Über welche Überzeugungen schreibe ich? Über die, die weh tun.

The Work ist Kreuzigung, Wiederauferstehung und ein Kuss.

Jetzt mal ehrlich: Was du willst, ist Glück.

 

Es gibt keinen Anfang der Zeit, nur einen Anfang des Denkens.

Verwirrung ist das einzige Leiden auf diesem Planeten. Es bedeutet, zwei Dinge auf einmal zu wollen.

 

“Ich weiß es nicht” ist meine Lieblingshaltung. Es ist die einzig wahre Haltung.

 

Kommen sie einfach immer weiter zu sich “nach Hause”. Sie sind die Person, auf die Sie gewartet haben.

 

Stellen Sie sich selbst alle Fragen, die sie einen Lehrer fragen möchten, und warten Sie auf die Antwort in Stille.

 

Es gibt keine körperlichen Einschränkungen – nur gedankliche.

 

Ich schaffe mir mein eigenes Leiden – allerdings nur alles davon.

 

Ich lasse meine Konzepte nicht los – ich begegne ihnen mit Verständnis. Dann lassen sie mich los.

 

Mangelnde Klarheit ist das einzige Leiden.

(entnommen aus: The Work of Byron Katie. hrsg. von The Work Foundation, Inc.)

 

WAS TEILNEHMER ÜBER THE WORK SAGEN …

The Work ist auf seine innersten Gedanken hören.

Durch The Work habe ich verstanden, dass wir zu viel Kopf und zu wenig Herz leben.

 

Bei The Work verneigt sich der Verstand vor dem Herzen.

 

Durch The Work konnte ich meine stressvollen Gedanken umwandeln.

 

The Work ist eine Gedankenrevolution.

 

Was ich durch The Work bekommen habe, ist ein tiefes Gefühl für Zufriedenheit, Liebe und Ruhe.

 

Durch The Work ist mir klar geworden, dass sich der Kopf vor dem Herzen verneigen sollte.

 

The Work ist revolutionär!

 

Durch The Work habe ich gelernt, dass ich nicht der Sklave meiner Gedanken bin.

 

Meine Erfahrung mit The Work ist, dass ein offener Verstand mächtiger ist als alles andere auf der Welt.

 

Mein Fazit nach The Work: Ich bin nicht nur, wer ich glaubte zu sein.

 

The Work ist in meinen Augen nicht abstrakt, nicht theoretisch, sondern klar und leicht anwendbar.

 

Worken ist die beste mentale Reinigung, die ich bisher kennen gelernt habe.

 

Durch The Work habe ich für mich etwas sehr Wichtiges verstanden: Ich bin nicht meine Gedanken.

Jetzt eine Aussage die es in sich hat, doch lese Selbst!

IN DEINEN EIGENEN ANGELEGENHEITEN BLEIBEN

 

"Byron Katie"

 

Ich kann nur drei Arten von Angelegenheiten im Universum finden: meine, deine und Gottes. (Für mich bedeutet das Wort „Gott“ Wirklichkeit. Die Wirklichkeit ist Gott, weil sie herrscht. Alles, was außerhalb meiner oder deiner Kontrolle oder der Kontrolle von irgendjemand sonst liegt, nenne ich Gottes Angelegenheit.)

 

Ein großer Teil unseres Stresses kommt daher, dass wir uns gedanklich außerhalb unserer eigenen Angelegenheiten befinden.

Wenn ich beispielsweise denke: „Du brauchst

eine Arbeit; ich will, dass du glücklich bist; du solltest

pünktlich sein; du solltest dich besser um dich kümmern“,

dann bin ich in deinen Angelegenheiten.

 

Wenn ich mir Sorgen mache über Erdbeben, Überflutungen, Kriege oder um den Zeitpunkt meines Todes, dann bin ich in Gottes Angelegenheiten. Wenn ich gedanklich in deinen oder in Gottes Angelegenheiten bin, dann bewirkt das Trennung.

Das habe ich Anfang 1986 bemerkt. Wenn ich mich

beispielsweise gedanklich in die Angelegenheiten meiner

Mutter begeben habe, mit einem Gedanken wie: „Meine

Mutter sollte mich verstehen“, dann habe ich sofort ein

Gefühl der Einsamkeit erlebt. Und ich erkannte, dass ich

mich jedes Mal in meinem Leben, wenn ich mich verletzt

oder einsam fühlte, in den Angelegenheiten eines anderen

befand.

Wenn du dein Leben lebst und ich gedanklich dein Leben

lebe, wer ist dann hier und lebt mein Leben?

 

Wir sind beide da drüben.

Gedanklich in deinen Angelegenheiten zu sein hält mich davon ab, mit mir selbst gegenwärtig zu sein. Ich bin von mir selbst getrennt und frage mich, warum mein Leben nicht funktioniert.

 

Wenn ich denke, dass ich weiß, was für irgendjemand

anderen das Beste ist, dann befinde ich mich außerhalb

meiner eigenen Angelegenheiten. Sogar im Namen der

Liebe ist das pure Arroganz und das Resultat ist

Anspannung, Sorge und Angst.

 

Weiß ich, was für mich das Richtige ist?

 

Das ist meine einzige Angelegenheit. Lass mich daran arbeiten, bevor ich versuche, die Probleme anderer Menschen zu lösen.

Wenn du die drei Arten von Angelegenheiten genug

verstehst, um in deinen eigenen Angelegenheiten zu

bleiben, könnte dies dein Leben auf eine Art befreien, die du dir noch nicht einmal vorstellen kannst.

 

Frage dich das nächste Mal, wenn du Stress oder Unbehagen spürst, in wessen Angelegenheiten du dich gedanklich befindest, und vielleicht wirst du lauthals loslachen.

 

Diese Frage kann dich zu dir selbst zurückbringen. Und vielleicht entdeckst du,

dass du nie wirklich gegenwärtig warst, dass du gedanklich dein ganzes Leben in anderer Menschen Angelegenheiten verbracht hast.

 

Allein zu bemerken, dass du dich in den Angelegenheiten einer anderen Person befindest, kann dich zu deinem eigenen wundervollen Selbst zurückbringen.

 

Und wenn du das eine Zeit lang trainierst, dann wirst du

vielleicht feststellen, dass du keinerlei Angelegenheiten hast und dass dein Leben wunderbar von selbst funktioniert.

 

Byron Katie - the Work

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Homepage online Alois Samuel Moschini

 

Auf meinen neuen Internetseiten

stelle ich mich und einiges was mich sehr bewegt vor.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alois Moschini